Borussia Dortmund hat den DFB-Pokal 2016/17 gewonnen. Im Finale setzte sich der BVB gegen Eintracht Frankfurt mit

Toren von Ousmane Dembele und Pierre-Emerick Aubameyang durch. Der Treffer von Ante Rebic für die Hessen war zu wenig.
Borussia Dortmund konnte sich im Finale am 27.05.2017 im Berliner Olympiastadion mit 2:1 (1:1) den Titel sichern. Für Marco Reus war es der erste große Titel, für den BVB um Trainer Thomas Tuchel der einzige der Saison.

 

Zuschauer: 74.322
Ergebnis 1:2 (1:1)
Datum 27. Mai 2017 um 20:00 Uhr
Stadion Olympiastadion, Berlin
Zuschauer 74.322 (ausverkauft)
Schiedsrichter Deniz Aytekin (Altenberg)
Tore Tor 0:1 Ousmane Dembélé (8.)
Tor 1:1 Ante Rebić (29.)
Strafstoß 1:2 Pierre-Emerick Aubameyang (67., Foulelfmeter)
Eintracht Frankfurt Lukáš Hrádecký – Michael Hector, David Abraham Kapitän der Mannschaft, Jesús Vallejo – Timothy Chandler (72. Alexander Meier), Slobodan Medojević (56. Taleb Tawatha), Mijat Gaćinović, Bastian Oczipka – Marco Fabián (79. Danny Blum), Ante Rebić – Haris Seferović
Trainer: Niko Kovač
Borussia Dortmund Roman Bürki – Marc Bartra (76. Erik Durm), Sokratis Papastathopoulos, Marcel Schmelzer Kapitän der Mannschaft (46. Gonzalo Castro) – Łukasz Piszczek, Matthias Ginter, Raphaël Guerreiro – Ousmane Dembélé, Shinji Kagawa – Pierre-Emerick Aubameyang, Marco Reus (46. Christian Pulisic)
Trainer: Thomas Tuchel
Gelbe Karten Gelbe Karten Mijat Gaćinović (38.), Lukáš Hrádecký (66.), David Abraham (70.), Ante Rebić (87.) – Ousmane Dembélé (90.+4')